18Okt/17

Düppeler Schanzen Marsch

Im April 1864 fiel beim Sturm auf die Düppeler Schanzen die Entscheidung im Deutsch-Dänischen Krieg.

Bereits 1849 waren die Schanzen Schauplatz eines Gefechtes zwischen deutschen und dänischen Truppen gewesen.  Dänemark setzte 11.000 Mann zur Verteidigung der zehn Schanzen ein. Am 18. April bezogen 37.000 Mann der preußischen Sturmkolonnen gegen 02:00 Uhr morgens ihre Stellungen, die nur etwa 200 Meter von den ersten dänischen Schanzen entfernt lagen. Nach stundenlanger Artillerievorbereitung begann um 10:00 Uhr der Sturmangriff. In einer zweiten Stellungsreihe (nur rund 400 Meter von den dänischen Stellungen entfernt) hatten die Preußen vier Musikkorps unter Führung des preußischen Musikdirektors Gottfried Piefke  zusammengezogen. Diese Musikkorps unterstützten die angreifenden Truppen durch das Spielen bekannter Märsche, u. a. wurde der von Piefke persönlich komponierte  Düppeler Schanzen Marsch gespielt, wobei Piefke der Taktstock durch eine Kanonenkugel entrissen worden sein soll.

Von den erbeuteten 119 dänischen Geschützen hängen 20 seit 1873 an der untersten Trommel der Berliner Siegesäule.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
16Okt/17

Hohe Auszeichnungen

In wenigen Wochen feiert unser Verein seinen Jahresabschluss. Traditionell kombinieren wir die Weihnachtsfeier mit der Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Rheinbach. Eine Mischung aus interessanten Neuigkeiten und bereits ein wenig das vorweihnachtliche Gefühl machen diesen Abend zu etwas ganz besonderem.

Es hat gute Tradition, dass wir unsere Mitglieder nur zu diesem Anlass für ihre langjährige Treue zum Verein mit Orden und Ehrenabzeichen belohnen. Sie sind der Stolz einer jeden Uniform. In diesem Jahr, werden wir sowohl die einjährige Mitgliedschaft, wie auch die vierzig jährige Mitgliedschaft einzelner Mitglieder auf der Tagesordnung wieder finden. Bereits jetz ist eine Anmeldung zur Jahreshauptversammlung über den Mitgliederbereich möglich.

Wir freuen uns auf Euch!

Print Friendly, PDF & Email
15Okt/17

Auf dem Weg zur Juleica

Natalie und Jennifer sind den ersten Schritt auf dem Weg zur „Juleica Card“ an diesem Wochenende erfolgreich gegangen. Das Wochenendseminar der beiden befasste sich in erster Linie mit den Themen Pädagogik und Recht. Nach Abschluss ihrer Ausbildung wird unser Verein über drei „Juleica Card“ Besitzer verfügen können. Die Kosten für diese Ausbildung werden aus der Vereinskasse getragen. Auch hier danken wir unseren Sponsoren und den Besitzern einer Jugendaktie. Mit den Spenden unserer Förderer finanzieren wir solche und viele andere Projekte.

Print Friendly, PDF & Email
07Okt/17

Fan Treff beim SPZ 1902

Heute möchten wir Euch einen kleinen Event empfehlen und Fußball begeisterten Mitgliedern unseres Vereins die Möglichkeit zur Teilnahme geben. 

Der Ball rollt nicht am 17. November um 19 Uhr in der Schützenhalle Rheinbach. Aber……..

Sönke Glindemann ist ein ehemaliger FIFA Schiedsrichter der heute für den DFB als Spielebeobachter und Coach eingesetzt wird. Er blickt auf eine große internationale Laufbahn zurück und kennt unzählige Geschichten aus der Fußballwelt. Wir konnten  ihn für einen  Vortrag verpflichten und ergänzen damit unser außermusikalisches Angebot.
Hier ein paar Stationen seiner Laufbahn:
1994 erstes Bundesligaspiel als SRA Schalke 04 – 1860 München. 
Insgesamt über 200 Bundesligaspiele als SRA. 
2001 Ernennung zum FIFA-SRA (es gibt in Deutschland immer nur 10 pro Jahr). 
Als SRA international Tätig bis 2010. 
Gesamt ca. 75 internationale Spiele. 
Länderspiele: England – Spanien, Frankreich (zu dem Zeitpunkt Weltmeister) – Griechenland (zu dem Zeitpunkt Europameister), Kroatien – Brasilien 
Euroleague-Spiele, CL-Spiele z.B. Chelsea – Atletico Madrid, Valencia – AS Rom, Glasgow – Inter Mailand, Juve – Real Madrid 
Mit folgenden SR unterwegs; Merk, Krug, Fandel, Stark, Meier usw 

Jetzt als Beobachter und Coach tätig. 
Bitte zu diesem Event über den Mitgliederbereich anmelden.
Teilnahme im Trikot Eures Vereins erwünscht!

Print Friendly, PDF & Email
28Sep/17

Seniorenkaffee

Der Spielmannszug lädt seine Senioren in das „Café am Voigtstor“, vor dem Voigtstor 6 nach Rheinbach, ein. Dort wird neben einer guten Tasse Kaffee natürlich auch ein Stück feinster Torte aus der Konditorei angeboten werden.

Der Tisch ist für Samstag, den 28. Oktober, 15.00 Uhr reserviert. 
In den nächsten Tagen werden die Einladungen in die Post gehen. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung und ein gutes Gespräch unter Spielleuten. Anmeldungen sind auch hier im Mitgliederbereich möglich.

Print Friendly, PDF & Email
24Sep/17

„Knüppelches Art 2017“

Kein Festkommers, keine Reden, keine Ehrungen zum 115. Gründungstag des Vereins, stattdessen Comedy, Chanson und Kabarett auf der kleinsten Bühne Rheinbachs.

 

Rund 110 Gäste konnte der Vorsitzende der Rheinbacher Spielleute, Holger Schneider, in einer stimmungsvoll dekorierten Schützenhalle begrüßen.

Einhundertfünfzig übergroße Buchstaben hatten die Knüppelches Junge und Mädche an der Decke angebracht um dem Thema des Abends, unserer Sprache, einen passenden Background zu geben.

Pünktlich um 19:00 Uhr begann das Leben auf der Kleinkunstbühne der Rheinbacher Spielleute. Julius Esser, Dichter, Autor, Slam Poet aus Birkesdorf, führte das Publikum gekonnt durch den Abend und durch sein einzigartiges Programm voller raffinierter Wortspiele, Songs und Texten sowie einem wohltuendem Anteil an geschmeidiger Poesie. Mit an Bord waren Künstler aus Rheinbach, Bonn und Köln und mit der Kölschen Bluesband „Blues m`r jet“ schaffte es der Spielmannszug erneut ein musikalisches Leckerchen auf die Bühne der Schützenhalle zu bringen.

Im Einzelnen sorgten für den Erfolg des Abends:

  • dirkundich aus Rheinbach, mit Klavierkaberett und Chanson
  • Sarah Kersting, Slam Poetin und Song Writerin
  • Micha Marx aus Bonn, Comic-Comedy
  • Blues m`r jet aus Köln, Kölsche Bluesband
  • Julius Esser aus Birkesdorf, Dichter, Autor, Slam Poet

Gut 2 ½ Stunden dauerte das von Julius Esser perfekt moderierte offizielle Programm nach „Knüppelches Art“ bevor dann die Band „Blues m´r jet“ mit ihren Songs für anhaltende gute Laune bei den Gästen sorgte.

Die Macher von „Knüppelches Art“ 2017 bedanken sich bei ihren Gästen, den Künstlern und bei allen Helfern sowie Förderern die diesen Abend erst ermöglicht haben.

Print Friendly, PDF & Email
21Sep/17

Unterstützung erwünscht

Wir suchen zwei Mitglieder die nicht unbedingt Musik machen wollen, aber gerne eine besonders ehrenvolle Aufgabe übernehmen.

Der Schellenbaum unseres Vereins wird auch „Oma Glöckchen“ genannt. Er wurde 2002 angeschafft und wir sind sehr stolz auf dieses prachtvolle Stück Vereinsgeschichte. Er sucht einen Träger der ihn bei ca. 5 Veranstaltungen im Jahr bestens betreut.

Unsere Standarte sollte uns eigentlich bei jeder Veranstaltung in erster Reihe begleiten. Auch hier fehlt uns leider ein Team, welches diese Aufgabe sehr gerne übernimmt.

Sprecht uns an, wenn Interesse besteht. Wir freuen uns auf Euch als Mitglied in einem der ältesten Rheinbacher Traditionsvereine.

Print Friendly, PDF & Email
16Sep/17

In Rheinbach ist Kirmes

Gemeinsam mit dem Musikzug der Statdsoldaten (macht immer großen Spaß mit unseren Freunden) haben wir die Kirmes eröffnet.

Unser Bürgermeister Stefan Raetz schaffte es erneut mit einem perfekten Schlag das Faß Freibier anzuschlagen. Wenn es jetzt auch noch für unsere Kids eine Freifahrt auf Kosten der Schausteller gegeben hätte, wäre es ein perfekter Nachmittag gewesen.

Print Friendly, PDF & Email
01Sep/17

Tamboure stolz auf ihre neuen Drums

Sechs Sonor Drums verbessern nun den Sound unseres Spielmannszuges. Bei der ersten Probe nach den Sommerferien sah man den „Knüppelches Junge“ den Spaß an den neuen Instrumenten an. Vollkommen überarbeitet wurden ebenfalls die Tragegetselle. Ein jedes ist individuell an seinen Träger angepasst. Christian Bolde hat hier erneut eine unbezahlbare ehrenamtliche Leistung für unseren Verein erbracht.

Print Friendly, PDF & Email
17Jul/17

Florian will es ganz genau machen

Ist schon ein toller Junge unser Florian. Bereits nach den ersten drei Ausbildungsstunden klappt es schon recht gut mit seinem Instrument der Querflöte. An der Pauke ist Florian schon ein Könner und nun möchte er auch den richtigen Ton treffen.

Viel Erfolg Florian! Solche Jungs wie Du es einer bist, brauchen wir.

Print Friendly, PDF & Email